Über mich, Erklärungen und anderes Wichtiges

Webdesign für Autistische Projekte/ ADHS-Projekte/ ADHD projects

Nein, ich bin nicht neurotypisch. Ich habe das ganze Leben gemerkt, dass „etwas“ mit mir nicht so ist, wie es sein sollte/ könnte. Erst über das Internet habe ich über die Themen ADHS, Hochsensibilität, Autismus und verwandte Bereiche erfahren. In diesem Blog geht es um diese Themen. In dem Beitrag liste ich einige Dinge auf, die mir wichtig sind

.
  1. Dann weiter: Ja. Jim Jarmus natürlich. Stranger than Paradise. Ich wollte es nur sicherheitshalber erwähnen. Der Film ist irgendwie auch neurodivers, fals ein Film neurodivers sein kann. Die Handlung ist eigentlich gar keine Handlung. eher eine absurde Aneinanderreihung von seltsamen Situationen. Ziemlich ähnlich wie in meinem Leben. Ich liebe diesen Film. und ich liebe mein neurodiverses Leben. Irgendwie zumindest. 😉

  2. Ich sehe Asperger, Autismus, ADHS und verwandte Themen nicht als Krankheit, sondern als Besonderheit. Es kommt immer darauf an wie ungünstig sich die Symptome auf eine bestimmte Lebenssituatiuon auswirken und wie stark die ungünstigeren Aspekte das Leben erschweren. Für manche Lebensentwürfe kann z. B. Asperger zu haben günstig sein, meinte Hans Asperger selbst. Auch wenn es manchmal etwas anstrengend sein kann, ist das Leben mit diesen Besonderheiten sehr interessant. Es ist halt anders als das Leben das viele Menschen haben. Manche Dinge stehen mehr im Fokus, andere viel weniger. Ich mag es gar nicht anders als so wie es ist.

  3. Ich interessiere mich zwar sehr für alle Themen rund um das neuro(un)typische Leben, aber ich mag nicht all zu viel über mich selbst schreiben. Soooo wichtig bin ich jetzt auch wieder nicht. 😉 Viel lieber poste ich hier die Ergebnisse meiner Arbeit. Also Designs und Fotografien.

    Ein weiterer Schwerpunkt sind aber Texte rund Autismus, ADHS, HSP etc. Hier scheinen in der gesamten Gesellschaft doch einige sehr gewaltige Irrtümer zu existieren und ich möchte gerne dazu beitragen, diese Irrtümer zu realtivieren.

  4. Sehr wichtig ist mir dabei, dass das Bild von neurountypischen Menschen relativ stark verzerrt ist. Wie bei vielen Dingen im Leben gibt es auch in dem Bereich keine fertige Lösung. Auch wenn es leichter ist, Stereotype zu nutzen, muss man in jedem Einzelfall doch immer sehr genau hinsehen und individuell prüfen. Sowohl ADHS als auch hochfunktionaler Autismus haben Vor- und Nachteile gegenüber durchschnittlichen Nervensystemen. Es sind ja schließlich auch nicht alle Menschen 180cm groß.

  5. Neurotypisch? Ist das normal? kommt darauf an wozu man es braucht. Mozart (vermutlich ADHS) zum Beispiel als Beamter am kaiserlichen Hof in Wien wäre gescheitert. Nicht mal als Hofkompositeur hielt er lange durch. Außerdem. Was ist schon nerotypisch? Der Mann am Bild unten? Ist der eigentlich ganz normal?

    Porträt: Einstein war auch neurodivers?
  6. Ach ja zum Schluss noch: Nein, ich bin nicht offiziell getestet und habe keinen Befund in irgendeine Richtung. Ich bin für mich selbst verantworlich und komme auch ohne offiziellem Papier über die Runden. Auch wenn es meistens nicht ganz so leicht ist, wie für andere Menschen. Ich selbst, weiß, dass ich nicht „normal“ bin, das sollte ja ausreichen. Mehr zu diesem Thema gibt es aber in diesem Blogbeitrag über die ärztliche Diagnose vs. die Selbstdiagnose.

    Hier eines der vielen Beispiele zum Thema Austismus-Diagnosen:
    So I guess I am somewhat lucky and got the diagnosis (all be it a shot in the dark on the part of the doctor) of what was then called Asperger’s disorder when I was 14 or 15 memory’s a bit fuzzy right now. Fast-forward a couple of years and a new doctor says the first was a quack, fast forward six months and I’m put in the nut ward for suicidal ideations and the psych ward doctor said I don’t have it. I go back home to find the label’s been changed to autism. fast forward a few years and new therapist no mention of autism or aspergers. I exit the school system and new therapist aspergers returns. get hospitalized numerous times and on off on off on off with the diagnosis along with other labels. If I broke my arm no matter how many doctors I saw, they’d all come back with „broken arm“ based on an X-ray. Fast forward to now (post DSM-5) and I meet the criteria for autism by my understanding of words on the page, reviewing my history, taking the neysayers with a grain of salt and doing an online screening tool just for fun so i have another data point to work off of.
    Quelle: https://wrongplanet.net/forums/viewtopic.php?t=353312

2 thoughts on “Über mich, Erklärungen und anderes Wichtiges

  1. Das ist ein Testkommentar! Das ist ein Testkommentar! Das ist ein Testkommentar! Das ist ein Testkommentar! Das ist ein Testkommentar! Das ist ein Testkommentar! Das ist ein Testkommentar! Das ist ein Testkommentar! Das ist ein Testkommentar! Das ist ein Testkommentar! Das ist ein Testkommentar! Das ist ein Testkommentar! Das ist ein Testkommentar!

    Das ist ein Testkommentar! Das ist ein Testkommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.